Schreibtherapeutin

Im März 2013 ist nicht nur mein erstes Buch erschienen, sondern im März habe ich auch beim IEK Braunschweig die Ausbildung zur Schreibtherapeutin abgeschlossen.

Während der Ausbildung ist das Märchen Johannes und Greta entstanden.

Unsere Ausbildungsgruppe. Rechts ganz vorne, die famose, wunderbare, wahnsinnig engagierte Marjam Azemoun, die uns durch die Ausbildung begleitet hat und von der wir wahnsinnig viel gelernt haben.

Schreiben und Erzählen gehören zu den ältesten psychisch wirksamen Heilmethoden der Menschheit. Schon in der Antike war die enge Verbindung zwischen Dichten und Heilen bekannt.

Bei der Schreib- und Erzähltherapie entspannt sich der Patient / die Patientin unter Anleitung, erzählt und erinnert sich, reist in Gedanken und macht sich Notizen.

Daraus entstehen Gedichte, Geschichten, Briefe, Tagebuch-einträge oder auch nur Merksätze - manchmal veranschaulicht durch Zeichnungen.

Die Schreib- und Erzähltherapie hilft nachweislich, innere Konflikte und Lebenskrisen zu bewältigen, schwere Krankheitsphasen zu durchstehen und Verzweiflung und Ängste zu lindern.

Die Schreib- und Erzähltherapie ist verwandt mit der Kunst- und Musiktherapie und kann eine Psychotherapie unterstützen.

Seit 15. September 2014 biete ich ganz offiziell auf der Palliativstation des Klinikum Konstanz meine Schreib- und Erzähltherapie an.

Mittwochs bin ich bei Bedarf mit meinem Reisekoffer auf der Station unterwegs und lade Patienten ein, mit mir auf eine innere Reise zu gehen.